241170886_4412252612144313_7776166510039474563_n
241193736_4412253702144204_5492722586722589235_n
241102609_4412251748811066_3175044804294101900_n
147969729_3810802902289290_5263594400449435521_o
241202370_4410791808957060_4914367879787404061_n
241439841_4410791225623785_4706518302703822367_n
148415003_3813323292037251_9186272030638719218_o

MAKANI

MAKANIS STECKBRIEF

Rasse: Podenco

Schulterhöhe (ca.): 71 cm

Alter/Geb. (ca.): 15.03.2017

Geschlecht: männlich, kastriert

Kinder: ja

Katzen: nicht bekannt

Zweithund: ja

MMK´s: negativ

In PHF-Obhut seit 13.02.21

Seit 01.09.2021 auf Pflegestelle LK Esslingen, BW, Deutschland ​

 

​Kontakt

Vroni Fuchs

Mobil 0172-8678488

241356622_4410791102290464_6657134836535531379_n.jpg

MAKANIS WUNSCHZUHAUSE

 

Makani ist auf der Suche nach einem verständnisvollem, sowie liebevollen zu Hause mit Familienanschluss mit einem ebenerdigen Garten ohne Treppen. Gerne in netter Hundegesellschaft aber nicht unbedingt zu sehr kleinen Hunden. 

MAKANIS CHARAKTER

Makani ist trotz seiner ganzen Vorgeschichte echt tapfer und ein fröhlicher Hund! Anfangs sind ihm fremde Menschen nicht ganz geheuer, lässt sich aber schnell mit Futter überzeugen. Er läuft vorbildlich an der Leine, fährt gerne im Auto mit und ist ein sanfter Riese. Langsam fängt er an, Streicheleinheiten zu genießen und sucht die Nähe seiner Bezugspersonen. Zu Hunden ist er generell nett und fair, sofern er nicht provoziert wird. In neuen, ihm unbekannten Situationen braucht er die Unterstützung seiner Menschen, aber dank seiner Neugier fängt er sich dann schnell wieder und lässt sich gerne auf neue Abenteuer ein. 

 

MAKANIS TAGEBUCH

 

Update 05.09.21

Makani ist nun seit 01.09.21 auf seiner neuen Pflegestelle in Deutschland und entwickelt sich jetzt schon super. Er genießt die Streicheleinheiten und zusammen mit seinem neuen Pflegefrauchen entdeckt er jeden Tag neue Sachen. Nun geht es an den Muskelaufbau hinten und mit Unterstützung von regelmäßiger Physiotherapie und speziellem Futterzusatz hoffen wir ihn noch zusätzlich unterstützen zu können. Wir halten euch auf dem Laufenden, wie es weitergeht mit diesem bildhübschen Kerl.

Update 10.03.21

Makani hatte heute die Nachkontrolle und sich dabei selber gleich noch auf die Waage gestellt. Der Tierarzt war sehr zufrieden mit dem Heilungsprozess. Er belastet das Bein schon stärker als das Linke, wo ihm der Femurkopf entfernt worden ist. Er braucht keine Hilfe mehr beim Aufstehen und hebt sogar manchmal schon kurz das Bein nach Rüden Manier. Seine Koordination wird besser und auch wenn er noch eine ganze Weile keine Sprünge machen darf, so hat er doch das Schlimmste überstanden. Das Kontrollröntgen hat ebenfalls bestätigt, dass alles auf einem guten Weg ist.

Update 19.02.21

Heute hatte Makani seine große zweite Operation. Diese ist gut verlaufen und wir möchten dem gesamten Team von Hospital Clinica Dr. Patino für die gute Betreuung danken!

Makani ist noch sehr müde, aber da er sich die nächsten Wochen eh schonen muss, macht er das einzig richtige......schlafen und neue Kräfte sammeln.

Update 16.02.21

Makani ist seit Samstagabend (13.02.) im Filato. Die ersten Tage waren für ihn sehr stressig. Er fand jeweils nur für kurze Zeit Ruhe. Umso sicherer er auf den Beinen wurde, desto mehr konzentrierte er sich darauf, wieder in die Freiheit zu kommen. Er jammerte und bellte viel, zerriss aus Frust all seine Decken und konnte auch den Harn- und Kotabsatz nicht wirklich steuern. Die Versorgung seiner Wunden war erst nur mit Maulkorb möglich, zu groß war seine Angst und sein Misstrauen.

Nur nach und nach gewöhnte er sich an etwas Routine. Er kann besser entspannen, die Wundversorgung lässt er ohne Maulkorb über sich ergehen und er hat die letzten beiden Tage toll mitgemacht bei den regelmäßigen, kurzen Gängen raus zum Versäubern. An den Bauchgurt zur Entlastung der Hinterbeine hat er sich jetzt gewöhnt, eine große Leistung für einen Hund, der frei lebte und nun so absolut dem Menschen ausgeliefert ist.

Diesen Freitag hat er einen Termin beim Traumatologen. Dabei werden anhand eines speziellen Röntgenbildes die genauen Masse der benötigten Implantate für die knifflige Operation des rechten Hinterbeines bestimmt.

Update 10.02.21

Lieben Dank an Kicki W. für die Namenspatenschaft!

Ankunft im Filato

Am 8.2.2021 wurde dieser Podenco auf der Schnellstrasse nahe Utiel (Hinterland von Valencia) angefahren.

Noch am selben Nachmittag wurden erste Untersuchungen beim Tierarzt vor Ort gemacht, da der Hund weder aufstehen, noch sich auf den Beinen halten konnte.

Niederschmetternd waren die Tatsachen!! Auf einer Seite der Hüfte war der Gelenkkopf massiv luxiert. Am anderen Hinterbein waren sämtliche Bänder gerissen, deshalb auch das Knie luxiert.

Bei seiner 1. Operation am 10.02.21 wurde der Femurkopf entfernt.

Sobald er reisefähig war, konnte er am 13.02. ins Filato gebracht werden. Wir haben uns bereits mit unserem Traumatologen in Verbindung gesetzt. Sobald zumutbar für den Rüden, wird er dann die große, schwierigere zweite Operation am rechten Bein benötigen.

 

Wir sind traurig und wütend, denn dieser Ausgang war absehbar.

Der ängstliche Podencorüde, ein Sohn von Esperanza aus einem früheren Wurf, war seit einem Jahr im selben Gebiet immer wieder gesichtet worden. Sämtliche Sicherungsversuche, auch mit Lebendfalle schlugen fehl. Bis sich plötzlich ein Betreiber (selber Jäger) einer spanischen Auffangstation für den Rüden interessierte und ihn mit einem Betäubungspfeil sicherte und in seine Auffangstation brachte. Er gab den Podenco nicht raus, er sei schon einem Bekannten versprochen. Man machte ihn darauf aufmerksam, dass der Hund beim nächsten Jagdeinsatz wieder entlaufen würde.

Fakt ist, der Podenco wurde ohne gechipt zu werden weitergereicht und landete schlussendlich unter einem Auto.

Wir können leider jetzt nur noch für ihn hoffen und alles in unserer Macht stehende tun, um ihm eine möglichst gute Zukunft zu ermöglichen.

Wenn ihr diesen armen Kerl unterstützen möchtet, sind wir um jede Spende dankbar. Die Operationskosten werden 3´000€ übersteigen.