Loco - Verstorben

Rüde

 

Alter/Geb. (ca.)         07/2017

Schulterhöhe (ca.)   58 cm   

in PHF-Obhut seit    08.01.2019

Verstorben                 09.07.2019

Update 09.07.19

 

Loco, du hinterlässt uns fassungslos. Letzte Woche Donnerstag begann dein Durchfall, Fieber und dass du einen dicken Bauch bekommen hast. Der Tierarzt hat auf dem Röntgenbild festgestellt, dass dein Darm aufgegast war. Du bekamst Schondiät, welche du sehr gerne gegessen hast und Medikamente. Über das Wochenende sank das Fieber, du hattest wieder Normaltemperatur und auch der Durchfall wurde etwas besser. Bloss der dicke Bauch blieb und du zeigtest, dass er schmerzhaft ist. Also Montagmorgen wieder in die Klinik. Da wurde nochmals geröngt, Darmsituation unverändert, Körpertemperatur normal. Die Medikamente wurden angepasst und wir fuhren wieder nach Hause. Doch im Laufe des Montagabends wurdest du matter und hast sehr viel geschlafen. Du hast zwar noch gerne die Schonkost gegessen, aber Kotabsatz gab es keinen mehr. Als dann deine Schleimhäute immer blasser wurden, war klar, dass wir Montagnacht nicht um den Gang in den Notfall herumkommen würden. Dort angekommen wurde wieder alles gründlich untersucht. Im Ultraschall war nun plötzlich etwas freie Flüssigkeit im Bauchraum zu sehen. Leberwerte waren erhöht, vor allem der Billirubinwert war sehr hoch. Es war klar, dass du die Nacht über dort bleiben musst und Infusion benötigst, denn zwischenzeitlich verfärbten sich deine Schleimhäute gelblich. Heute Dienstagmorgen 09.07.19 der erste Anruf in der Klinik. Du hast die Nacht soweit gut überstanden, allerdings magst du nicht mehr essen. Die Tierärzte waren verwirrt, da deine Symptome so seltsam waren und sich nach wie vor keine wesentliche Verbesserung einstellte. Es wurde über mögliche Vorgehensweisen beraten und aufgeklärt. Heute Abend beim Besuch hast du deutlich gezeigt, dass es dir gar nicht gut geht. Aber da war in vielen kleinen Momenten noch so viel Loco in dir, dass die Entscheidung klar war. So wurdest du heute Abend noch operiert um zu sehen, was in deinem Körper diese grossen Probleme verursacht. Noch als du tief und fest auf dem OP Tisch geschlafen hast, kam nun der Anruf aus der Klinik. Niederschmetternd und nicht zu fassen, für alle. Sie haben aus deinem Bauchraum 1,5 Liter Blut entnommen, die Leber war schuld daran, sie blutete immer stärker und war dabei sich aufzulösen. Wie kann das sein? Du bist noch so jung! Da es keinerlei Rettung für dich gab, mussten wir uns dazu durchringen dich gehen zu lassen damit du ohne Schmerzen über die Regenbogenbrücke gehen kannst. Loco, wir können es nicht verstehen aber eines ist klar: Du bist für immer in unseren Herzen!!

Update Februar 2019

Loco findet langsam seinen Platz im Rudel und ist auch zum spielen aufgelegt. In der Zwischenzeit ist Loco kastriert und erfreulicherweise auf alle MMK negativ getestet.

Loco nach Ankunft bei PHF

Loco ist ca. 07.2017 geboren und 58cm gross. Er wurde als Streuner aufgegriffen und kam für ein halbes Jahr auf einer privaten Pflegestelle in Spanien unter.


Der Mischling ist seit 8.1.19 im Filato. Im Rudel zeigt er sich verträglich, wenn auch noch sehr Hormongesteuert.


Wir warten noch die MMK Auswertungen ab und dann wird er kastriert, denn er steht immer unter Strom und klappert mit dem Gebiss, obwohl hier keine läufige Hündin ist.
Auf seine weitere Entwicklung sind wir gespannt.

Wartet in Spanien: Loco, kompakte Power