top of page
PodencoHelp_063_edited
PodencoHelp_064
PodencoHelp_063
Taco2
Taco7
Taco6
Taco1
Taco3
Taco 2_edited
Taco 2
Taco 3
271726275_4830910883611815_2325692173288336773_n
243920065_4500513956651511_6014236997755989823_n_edited
Taco Kong
244222359_4500516506651256_2353392430491193892_n
243707235_4500516486651258_683535509092663257_n
271724569_4830911386945098_6176516815089172584_n

TACO

TACOS STECKBRIEF

Rasse: Podenco

Schulterhöhe (ca.): 68 cm

Alter/Geb. (ca.): 28.10.2020

Geschlecht: männlich

Kinder: nein

Katzen: nein

Zweithund: Hündin ja

MMK´s: negativ

In PHF-Obhut seit 02.10.2021

 

Hier geht es zu weiteren Bildern. 

Bei Interesse füllen Sie bitte unseren

Fragebogen zur Selbstauskunft aus. 

 

Kontakt

Gabriela Gautschi

Mobil 0034-699 99 49 25 oder 0049-(0)176-2385 4892

Taco 2_edited.jpg

TACOS WUNSCHZUHAUSE

Taco braucht erfahrene, sehr einfühlsame Menschen, die ihm auf seinem weiteren Lebensweg ganz viel Unterstützung, Liebe und Sicherheit geben können. Für Taco suchen wir daher ein angsthunderfahrenes, geduldiges, sowie ruhiges Zuhause oder Pflegestelle. Der sehr sensible Rüde spürt schon die kleinsten Stimmungsschwankungen seiner Bezugsperson, der er sich voll und ganz anschließen möchte. Er braucht ein sehr ländliches Zuhause, gerne zu selbstsicherer, etwa gleichgroßer und verspielter Hündin dazu. Ein Garten wäre toll, muss aber absolut sicher eingezäunt sein.

TACOS CHARAKTER

Sein Verhalten lässt nicht auf gute Erlebnisse mit dem Menschen schließen und er scheint schon eine geraume Zeit wild gelebt zu haben. 

Der wunderbare Riese, ist ein spezieller Hund, der ganz spezielle Menschen mit viel Erfahrung braucht. Draußen ist er ständig auf der Hut, nicht nur weil er ordentlich Jagdtrieb hat und mal eben locker 2m hoch springt bei Sichtung eines Kaninchens. Auch ist er stets fluchtbereit, wenn fremde Menschen zu schnell auf ihn zugehen.

 

TACOS TAGEBUCH

UPDATE: 05.01.2024
Taco ist ein ganz
besonderer Podenco. Denn bei Taco gehören Freude, Spiel, Witz und Blödsinn machen, aber eben auch Angst zu seinem Leben. Die Panik sieht man ihm in seinem gewohnten Umfeld nicht an und sie wird generell weniger. Er hat allgemein Fortschritte gemacht. Wenn er jeweils abends ins Haus zum grossen Rudel kommt, wirkt er wie jeder andere Hund. Seine Vertrauenspersonen können über ihn steigen, wenn er entspannt liegt, und er lässt sich auch nicht mehr durch das Hören von fremden Stimmen vom Fressen abhalten. Wenn unbekannte Personen ins Haus kommen und ihn nicht beachten, flüchtet er nicht mehr panisch. Den Staubsauger ignoriert er komplett und schläft ungestört weiter. Taco fordert seine Krauleinheiten ein und meldet sich, wenn er raus muss. Er hat genauso wie jeder andere Hund seine Rituale, ist passionierter Langschläfer und bei schlecht Wetter am liebsten den ganzen Tag im Haus.
Draussen ist er sehr bewegungsfreudig, liebt das Toben mit Esperanza oder Nell. Aber er ist immer wachsam und auf der Hut. In Anwesenheit von fremden Menschen geht er zwar noch auf Sicherheitsabstand. Aber er flüchtet nicht mehr panisch. Er liebt ausgedehnte Spaziergänge in der Natur über alles, dabei kommt dann auch sein ganzes stolzes Wesen zum Vorschein. Mit tänzelndem Gang scannt er in Sekunden Bruchteilen die Umgebung, analysiert jede wichtige Spur und ist allzeit sprungbereit. Er ist einfach ein Vollblutjäger.
Ohne Kaninchensichtung läuft er toll an der Leine und nimmt wunderbar Rücksicht auf das "menschliche Ende" der Leine. Inzwischen lässt er sich immer schneller an der Leine auch wieder beruhigen und aus dem Jagdmodus herausholen.

Update 06.12.2022

Seit 2 Monaten schläft er nachts im Haus mit 20 anderen Hunden zusammen. Da ist er ein witziger, verspielter und super sozialer junger Hund. Sein all abendliches Ritual, sein Bett passend zu richten, bringt einen jeden Abend zum Lachen. Er ist stubenrein, entspannt und klaut nur wenn man es nicht sieht. 

Update: 02.06.2022
Taco hat zu seinen weiblichen! Bezugspersonen mittlerweile Vertrauen aufbauen können, ist wunderbar leinenführig und genießt auch mal Streicheleinheiten. Dabei lässt er sich gerne hinter den Ohren kraulen, ist aber stets auf der Hut. Er lässt sich auch nicht mit Leckerlies überzeugen, da ist er noch sehr vorsichtig und misstrauisch.
Mit ganz fremden Menschen tut er sich nach wie vor schwer und zu viel Trubel stresst ihn. Er liebt es, mit starken, selbstsicheren Hündinnen zu toben, dabei ist er nicht gerade zimperlich und boxt die Spielpartnerin auch gerne an. Er spielt zwar gerne grob, aber dabei ist er auch witzig, lustig und frech. Daher wünscht er sich eine ca. gleichgroße, selbstsichere aber verspielte Hündin im neuen Zuhause oder auf Pflegestelle, die ihm hilft, in der Menschenwelt zurecht zu kommen.

Update 03.10.21

Lieben Dank Vreni P. für die spontane Übernahme seiner Namenspatenschaft!

Ankunft im Filato

Am 02.10.2021 gelang es Bea und ihrer Mutter diesen großen und sehr ängstlichen Podenco mit der Lebendfalle zu sichern. Vielen Dank den beiden unermüdlichen Tierfreundinnen, auch für den direkten Transport ins Filato.

bottom of page