Sóla im Glück

Sóla fand ihr Zuhause in Baden-Württemberg

Sóla als PHF-Schützling

Ankunft bei PHF:

06.03.2017

Zuhause gefunden:

Oktober 2017

Hündin - Geboren (ca.) 02/2016 - Schulterhöhe (ca.) 60 cm

UPDATE: 02.10.17

Sóla hat sich gut auf ihrer Pflegestelle eingelebt. Sie meistert den Alltag super, jeden Tag darf sie mit ihrem Pflegefrauchen zur Arbeit. Seite an Seite mit dem Ersthund lernt sie das Leben in Deutschland kennen. Sie ist eine vorsichtige, witzige Junghündin und blüht von Tag zu Tag weiter auf. Auch gegenüber Besuchern ist sie in der Zwischenzeit kontaktfreudig und genießt die Anwesenheit der Menschen. Was bei ihr besonders hervorsticht, ist ihre Souveränität gegenüber Umweltreizen: Autos, Knaller, Schüsse und Lärm machen der sensiblen Hündin gar nichts aus. Auch hat sie Spaß an neuen Herausforderungen, was sich deutlich beim Gerätetraining zeigte. Sie orientiert sich toll am Menschen, hört zu -  Sóla ist einfach wunderbar. Kommt vorbei und lernt sie kennen !


UPDATE: 17.04.2017

Sóla ist eine wahre Freude, hat sie sich so toll verändert. Sie ist viel selbstbewusster geworden, läuft prima an der Leine, und geniesst nun auch neue Eindrücke und Orte. Auch im Auto ist sie nun entspannt und muss nicht mehr sabern. Sóla, eine feinfühlige und sanfte Hündin.



Sóla wurde seit September 2016 immer wieder allein auf den Straßen umher irrend gesichtet, und es war nicht einfach sie anzulocken und einzufangen.

Die ersten Tage im Refugio zeigten das ganze Ausmaß ihrer großen Angst vor Menschen. Laufen an der Leine war ihr völlig fremd und mit bis unter den Bauch eingeklemmter Rute mochte sie angeleint nicht einen Schritt gehen. Direkter Blickkontakt ließ ihren Körper vor Panik erbeben - mmer auf der Flucht, war sie auch innerhalb des Geländes unentwegt auf der Suche nach einem sicheren Versteck.

In der Zwischenzeit fasst sie erstes Vertrauen in ihre Bezugspersonen, wagt sich an langer Leine in den Auslauf und reagiert auf Ansprache mit vorsichtigem Wedeln. Sie lässt sich anfassen und versteckt sich nicht mehr ständig.

Solá ist an das Mitfahren im Auto gewöhnt.

Nach einem Abtasten ihres angeschwollenen Gesäuges sind wir sicher, dass sie scheinträchtig ist und versuchen ihren Hormonhaushalt mit homöopathischer Unterstützung wieder in Ordnung zu bringen.

 

Die Tests auf „Mittelmeerkrankheiten“ fielen negativ aus.